Skip to content

GoogleBot möchte explizit auch CSS und JavaScript

so schreiben es die aktualisierten technischen Richtlinien für Webmaster und so wurde es in der Google Webmaster zentrale verkündet.

Das allereinzigste (als Badener darf man das so schreiben und kann sogar noch auf allerAllereinzigster steigern) ist das Verb indexieren, das es imho nicht gibt, geben sollte oder sogar auch nicht geben darf. Das heißt indizieren. Aber hey, Google hat die Verlage ja auch kleingekriegt und die Rechtschreibung diktieren sie schon lange.

Auf jeden Fall bedeutet dies imho nicht, dass reine JavaScript Seiten nun genau so gut ranken wie plain Text, aber der Bot erkennt sie etwas besser und das ist auch gut so.

Mistress Google

vorhang auf

SM Spielchen sind ja sehr angesagt und so wandelt Google nun auch auf dieser Welle. Natürlich hat sich Google den dominanten Part gesichert und lässt ihre Lakaien jetzt schön unter Aufsicht alles aufräumen.

Von mir aus dürfen die das auch machen, aber was mich daran stört ist der Verlust des "natürlichen" Verlinkens. Stand heute ist es es, dass viele "fette" Portale sich ihres Linkjuices bewusst sind, gerne Seiten zitieren und manchmal sogar URLs angeben, aber im Lebtag nicht vernünftig verlinken, oder den nofollow Quatsch mitmachen. Imho ist dies eine weit größere Verzerrung als es durch den ein oder anderen gekauften Link zustande kam.

Die Frage ist nur, ob sich irgendwer an der Willkürherrschaft so stört, dass er auf Google verzichtet. Kim Basinger hat es in 9 1/2 Wochen am Ende zwar geschafft sich aus ihrer Abhängigkeit zu befreien durfte aber dann in 9 1/2 Wochen in Paris nicht mehr mitmachen.

Und da beißen wir Webmaster und SEOl-ogen uns in den eigenen Schwanz (Aua); wir möchten reich und berühmt werden und wissen eigentlich wie es geht, aber Google versaut uns dass immer wieder. Aber anstatt den Absprung zu schaffen, kriechen wir zu Kreuze und kaufen fleißig alle SSL Zertifikate, bauen Links aus, verkaufen NIE wieder welche und warten geduldig auf die nächsten Anweisungen der Miss Google.

Neues an der Theme Front

Blick aus dem Fenster
Silberstreif am Horizont
Ja, sprechen wir offen darüber, serendipity ist wohl mit weitem Abstand das schönste und praktischste Weblogsystem was es noch gibt und hier zur Verwendung kommt. Natürlich ist es nicht greymatter und es ist auch nicht in PERL, aber es ist gut.

Leider ist die Anzahl der aktiven Theme Entwickler bei s9y nicht so hoch wie zum Beispiel dem immer mal wieder im Netz gefundenen wordpress oder wie das heißt. Für letzteres soll es sogar einen Markt für Kauf-Themes geben. Umso erfreulicher ist es, wenn am Horizont ein Silberstreif erscheint und ein Theme mit Fokus auf Fotos in der Mache ist.

Die Demo findet sich unter onli.columba.uberspace.de/s9y/ und alles weiter liest man bei dem unter SSL! erreichbaren https://www.onli-blogging.de/1402/Ein-Foto-Theme-fuer-Serendipity-photo.html.

Sicher werde ich mich gleich darauf stürzen wenn es via spartacus zu haben ist.

Update: Ist über Spartacus zu haben aber erst ab s9y 2.0, welches nur als beta release existiert.

https für alle

Endlich kann man wieder was mit Belegen verkaufen. Google rankt https Seiten besser. HURRA
Also los, Link auf den Blogeintrag in die Kundenrundmail und SSL Zertifikate vertickern.

Opera Browser ist zurück und auch nicht

Zumindest gibt es nun für Linux User eine neue Version. Allerdings ist mein Lieblingsfeature die Notes nun Geschichte und Opera ein Browser wie jeder andere, obwohl die Norweger ALLES was ein Browser braucht erfunden haben.

Zeiten ändern Dich eben.

Desweiteren macht Firefox nicht mehr das was man erwartet wenn man Browser.tabs.closeButtons auf 3 stellt. Schade.

Und wenn wir schon bei Browsern sind, bei Johannes aka Godfather of SEO Tools wird die Frage diskutiert ob Chrome Links mit den Daten vom Chrome Browser auswertet.

Würde mich schwer wundern wenn nicht, persönlich nutze ich Chromium nur für Facebook, da ist dann das ganze Übel auf einem Haufen.

A propos Übel auf einem Haufen, ich kann noch Kontakte zu Angebot für kostenlosen Linktausch vermitteln, kam grad per Mail rein. Sieht seriös aus ...

Reanimation eines Blogs und Hinweis auf achtes? Weltwunder

Bild zur AUflockerung des Inhalts
Bild zur AUflockerung des Inhalts

Der altehrwürdige Meister der Usability versucht sich an einer vollständigen und lückenlosen D! O! K! U! M! E! N! T! A! T! I! O! N! eines Webprojekts. Naja, damit es nicht zu perfekt wird ist das gute Stück schon das erste Mal umgezogen und man muss sich (Stand 29.07.2014) etwas mühsam durchhangeln und dem Hashtag #ded folgen.

Guckst Du 77elements.com/blog/start-design-und-entwicklungsdoku-ded/. Mir gefällt ja die uçkanische Art der Gestaltung und die Konsequenz der Umsetzung und hiermit sei ein Besuch ausdrücklich empfohlen.

A propos Besuch. Diese Blog ruhte ja ein wenig, aber da Matt Cutts ja jetzt ein paar Monate in Urlaub geht und ich erstmal nicht mehr Häuser verputzen muss und last but not least nach kaum sechs Wochen DSL wieder geht, könnte es durchaus sein, dass die Blogfrequenz wieder zunimmt.

SEO ist ja so tot, spannend und was weiß ich wie eh und jeh. Und als Gewinner des Google Webmaster Quizzes stelle ich nun mal wahrscheinlich die herausragende Persönlichkeit im deutschsprachigen Raum dar, was real OnPage SEO angeht und somit bin ich ja quasi verpflichtet endgültige Wahrheiten unter das Volk zu bringen.

Here we go: SEO 2014 in unsortierter Rehenfolge

  • man braucht eine Website
  • Einzigartigkeit macht alles einfacher
  • wenn Leute die Seite gut finden und empfehlen mit welchem Dienst. Link oder was auch immer, ist das gut
  • Flash war noch nicht mal im Marvel Universum vertreten und sollte in Frieden ruhen
  • wer was verkaufen möchte, sollte dies auch kommunizieren
  • sollte amazon weiter mit Hermes verschicken sind sie mich als Kunde los und der Untergang wird nur schwerlich zu stoppen sein
  • Linkabbaubitten per Mail berühren mich peinlich
Und dann noch der Schocker des Jahres so weit: Zalando macht Gewinn
tweetbackcheck